Rotenburger, Paul


^Orgelbauerlexikon

 

^Ortsübersicht

    

Geb. 28. Nov. 1598 in Salzburg, gest. 2. Okt. 1661 ebd. Sohn von Leopold Rotenburger, dessen Werkstatt er übernimmt. In den 1630er Jahren in Klagenfurt ansässig.

Werke (Auswahl):
Mariapfarr (Salzburg), Positiv, 1627 · Arnoldstein (Kärnten), Stiftskirche, 1631 · St. Lambrecht (Steiermark), Stftskirche, 1647 · Salzburg, St. Blasius, 1649 · Laufen (Oberbayern), Stiftskirche, 1652 · Meran, Pfk., Regal, 1656 · Werfen (Salzburg), 1658 · Berchtesgaden (Oberbayern), Andreaskirche, 1660 · Stuhlfelden (Salzburg), 1661.

Literatur:
Gerhard Walterskirchen, Orgeln und Orgelbauer in Salzburg vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Diss. Salzburg 1982, mschr., S. 53 f.