Bayr, Anton


^Orgelbauerlexikon

 

^Ortsübersicht

    

Geb. 1716 in Heidingsfeld (?), gest. 22. Apr. 1792 in München. Er wird 1745 Bürger in München und heiratet die Witwe des Orgelbauers Joh. Ignaz Philipp Hildebrandt (1710-1744). Mit angeblich etwa 160 gebauten Orgeln ist er der bedeutendste Orgelbauer Oberbayerns in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Werke für Tirol:
St. Ulrich am Pillersee, 1751 (I/8) · Going, 1764 (I/6) · Hall, Pfk., 1765-66 (Umbau) · Ebbs, vor 1778 · Erl, vor 1778 · Hopfgarten im Brixtental, 1779 (I/10).

Literatur:
Hermann Fischer / Theodor Wohnhaas, Der Orgelmacher Anton Bayr und sein Werk. In: Hermann Dechant (Hrsg.), Gedenkschrift Hermann Beck, Laaber 1982, S. 111-125.